14.12.2019 mit 35 1097 nach Hamburg - Bielefelder Eisenbahnfreunde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

14.12.2019 mit 35 1097 nach Hamburg

Sonderfahrten > Archiv

Dampfzugfahrt mit 35 1097 nach Hamburg

Bereits am 6.12.2019 rollte gegen Mittag die Glauchauer 35 1097-1 zu uns ins Bw, zusammen mit Begleitwagen und 16 t Kohle auf einem Flachwagen. Nach dem üblichen Prozedere der Restaurierung war die Lok bereit, um am Vormittag des nächsten Tages in Bielefeld den Sonderzug von NZR nach Köln zu bespannen. Am Ende der Fahrt gings zur Abstellung in unseren Schuppen.
Anheheizt haben wir die Lok bereits am Abend des 12.12.2019, da am Folgetag der Wagenzug aus Münster geholt werden musste. Am Abend des 13.12.2019 wurde bis in die Nacht hinein der Sonderzug für die Fahrt nach Hamburg vorbereitet. Knapp 400 Fahrgäste mussten versorgt werden, die Nacht war bereits gegen 4 Uhr vorbei, als der Bäcker mit 700 Brötchen eintraf.

Die Fahrt startete pünktlich um 6 Uhr im Hbf, die nächsten Zustiegshalte waren Löhne, Minden, Stadthagen, Wunstorf, Hannover und Celle, welche alle pünktlich erreicht wurden. Allerdings haben wir beim dortigen Wasserhalt die Rechnung ohne die dortige Wasserversorgung gemacht. So sehr sich die die dortige Feuerwehr - für deren Einsatz wir uns hiermit ganz herzlich bedanken - auch bemühte, der Hydrant gab beim besten Willen nicht mehr Wasser her. Da vor der Abfahrt in Bielefeld kein Wasser mehr genommen wurde, war das Zeitpolster nun aufgebraucht und der Fahrplan nicht mehr zu halten.
Uelzen, Hamburg Hbf und Hamburg-Altona wurden daher mit einer fast einstündigen Verspätung erreicht.
Das Thema Wasser sollte uns nicht nur im Laufe des Tages - z.B. bei der Bustour durch den Containerhafen - beschäftigen, sondern uns auch eine wiederum einstündige verspätete Abfahrt im Hamburg bescheren. Wärend unser Zug in der Abstellung HH-Langenfeld verweilte, war die 35 1097 unterwegs zum Drehen nach HH-Eidelstedt. Bekohlen und Wassernehmen stand auch auf dem Programm. Doch hier versagte der Hydrant komplett den Dienst, umständliche Rangierfahrten führten dann doch zu einem geeigneten Exemplar des begehrten Wasserspenders. Immerhin konnte diese einstündige verspätete Abfahrt trotz nochmaliigen Bekohlens bis zur Heimat nach Bielefeld gehalten werden..... trotz der Graphitkohle, welche anstelle der gewünschten Nußkohle in Hamburg geladen wurde und zum Druckabfall im Kessel führte. Hier zeigte sich die Lokbesatzung als echter Profi und Kenner ihrer 60 jährigen Maschine.

Wir hoffen, dass unseren Fahrgästen die Fahrt gefallen hat, auch wenn wir das vielleicht nicht so perfekt hinbekommen, wie mancher das gern hätte. Hier muss man unterscheiden zwischen den Dingen, die wir ändern können oder eben nicht. Ein wenig "Abenteuerfahrt" wird die Fahrt mit einem Dampfzug immer bleiben.

Unser Dank gebührt an dieser Stelle auch dem Team von NostalgieZugReisen, welche uns mir Rat und Tat zur Seite standen und an vielen Stellen ihre langjährige Erfahrung an uns weitergaben und auch geradezu an die Fahrgäste, die uns im Speisewagen gern und mit Freude spontan unterstützt haben. Darüber haben wir uns wirklich sehr gefreut! DANKE!!
Der Wagenpark stammte von EuroExpress, die Dampflok 35 1097-1 vom Verein Interessengemeinschaft 58 3047 e.V.
Zu guter Letzt auch ein fettes Dankeschön an das Team vom Lokschuppen Bielefeld, ohne die wir keine Wasserversorgung hätten und die auch zu den unmöglichsten Uhrzeiten in der Nacht dem Lokpersonal die Möglichkeit einer warmen Dusche gegeben haben.
.... bestimmt haben wir wieder jemanden vergessen. DANKE!!



Die Bilder der Galerie stammen von Marco Riffelmann, der Feuerwehr Celle, Henning Kahl und Heiko Fürstenau

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü