Hier finden Sie - monatlich aktualisiert - eine Übersicht über unsere Tätigkeiten. Schauen Sie uns über die Schulter, gern lassen wir Sie an dem teilhaben was wir derzeit so machen oder uns bewegt. Und wenn Ihnen gefällt, was wir machen..... ja, dann machen Sie doch einfach mit!

 

2021
Stand: 15.09.2021

Die Einsatzkräfte der Bielefelder Feuerwehren und Sanitätszüge sorgten im Bahnbetriebswerk für eine interessante Abwechslung. Im Rahmen einer Übung probte man den Ernstfall in unseren...

Die Einsatzkräfte der Bielefelder Feuerwehren und Sanitätszüge sorgten im Bahnbetriebswerk für...

Stand: 15.08.2021

Neben dem allseits beliebten Grünschnitt durch die in der Urlaubszeit stark dezimierten Mannschaft haben wir es doch immerhin noch geschafft, mehrere Paletten mit Pflastersteinen in das...

Neben dem allseits beliebten Grünschnitt durch die in der Urlaubszeit stark dezimierten Mannschaft haben wir...

Stand: 15.07.2021

Der ISOTEMP-Kesselwagen strahlt nun mit dem Oetker-Güterwagen auf der Drehscheibe um die Wette, allein der Schriftzug fehlt noch. Unser Aufruf an die ehemaligen Eisenbahner des Bw Bielefeld führte...

Der ISOTEMP-Kesselwagen strahlt nun mit dem Oetker-Güterwagen auf der Drehscheibe um die Wette,...

Stand: 15.06.2021

So nach und nach kommen wir wieder zum Arbeiten. Mittlerweile ist auch der eine oder andere vollständig geimpft und die CORONA-Inzidenzzahlen fallen. Somit können wir die eine oder andere Arbeit...

So nach und nach kommen wir wieder zum Arbeiten. Mittlerweile ist auch der eine oder andere...

Stand: 15.05.2021

Eine gewisse Kreativität macht sich breit. Daran, dass nur zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten miteinander arbeiten dürfen, hat sich zunächst nichts geändert. Allerdings gibt es im Verein...

Eine gewisse Kreativität macht sich breit. Daran, dass nur zwei Personen aus unterschiedlichen...

Stand: 15.04.2021

10 Jahre sind eine lange Zeit. So lange gibt es diese Homepage bereits. Doch auch diese Dekade ist endlich und wir machen den Weg frei für etwas Neues.Daher wird diese Seite nun nicht mehr weiter...

10 Jahre sind eine lange Zeit. So lange gibt es diese Homepage bereits. Doch auch diese Dekade ist...

Stand: 15.03.2021

In Ostwestfalen nix Neues. Selten waren die aktuellen Infos so kurz. Aaaaber: Die aktuelle Printausgabe der "Eisenbahn-Romantik" ist seit dem 06.03. bei den Abonnenten im Briefkasten und seit dem...

In Ostwestfalen nix Neues. Selten waren die aktuellen Infos so kurz. Aaaaber: Die aktuelle...

Stand: 15.02.2021

Verlängerung in Sicht! Was sich zunächst positiv anhört entpuppt sich bei kurzer Überlegung doch eher als negative Nachricht. Nach wie vor sind uns die Hände gebunden, nach heutigem Stand noch...

Verlängerung in Sicht! Was sich zunächst positiv anhört entpuppt sich bei kurzer Überlegung doch...

Stand: 15.01.2021

Es hat ja nicht wirklich jemand geglaubt, dass zum Jahresanfang ein Wunder passiert.Trotzdem haben wir uns nicht unterkriegen lassen. Wir haben fleißig unsere Sonderfahrten für 2021 geplant. Im Zuge...

Es hat ja nicht wirklich jemand geglaubt, dass zum Jahresanfang ein Wunder passiert.Trotzdem haben wir...

Stand: 15.09.2021

Die Einsatzkräfte der Bielefelder Feuerwehren und Sanitätszüge sorgten im Bahnbetriebswerk für eine interessante Abwechslung. Im Rahmen einer Übung probte man den Ernstfall in unseren Mitteleinstiegswagen. Nebelmaschinen, Rauchbomben und viele Statisten stellten die Truppen vor eine schwierige Aufgabe, Verletzte mussten geborgen und versorgt werden, der "Brand" wurde entsprechend bekämpft. Das dürfte für die KameradInnen auch nicht alltäglich gewesen sein.

Auch in diesem Monat kam der Grünschnitt nicht zu kurz, diesmal reichte es nach dem Freischneiden der Fläche hinter dem Lokschuppen für eine volle 7m³ Mulde.

Zwischendurch konnten wir uns mal wieder über eine Sachspende freuen. Signalflügel und Vorsignalscheibe mit Laternen, Deckenleuchten und Gepäcknetze.... das eine oder andere findet sicher einen Platz im "Museum" Sandbunker. Mit einer kleinen Belegschaft haben wir dem "Kartoffelkäfer" VT 92 501 in Bockenem und der ehemaligen Bielefelder 89 7513 in Bornum einen Besuch abgestattet.

Wir freuen uns wie Bolle, wenn denn nun zur Sonderfahrt am 9.10. alles klappt. So oft haben wir diese Fahrten verschieben müssen, doch nun sollte es doch wirklich klappen, die Resonanz in der Bevölkerung ist durchaus erfreulich.

Der MDR hat uns gebeten, im Rahmen des vor 30 Jahren wieder aufgenommenen Betriebs der Brockenbahn auf zwei Filme der ARD-Mediathek aufmerksam zu machen. Das wollen wir doch gern tun:

Mit Volldampf auf den „Berg der Deutschen“ und „Unterwegs mit der Brockenbahn“ sind wirklich sehenswerte Produktionen und zeigen die überraschend tiefe Bedeutung der oft belächelten Museumsbahner.

Stand: 15.08.2021

Neben dem allseits beliebten Grünschnitt durch die in der Urlaubszeit stark dezimierten Mannschaft haben wir es doch immerhin noch geschafft, mehrere Paletten mit Pflastersteinen in das Bahnbetriebswerk zu bugsieren. Kleinere Baustellen waren die endgültige Beschriftung des Oetker-Wagens und die Installation des neuen "Projektboards" zur strukturierten Arbeitsverteilung im Lokschuppen.

Gefreut haben wir uns auch über den Besuch der Ersten Parlamentarischen Geschäftsführerin der Grünen im Bundestag, Britta Haßelmann: https://britta-hasselmann.de/

Auch wenn das Zeitfenster nicht allzu groß war, konnten wir doch einige Themen besprechen, welche vielleicht für Museumsbahner nicht so im Einklang mit den klassischen grünen Parteizielen stehen. Vor dem Hintergrund unserer zukünftigen Ziele werden wir den Kontakt zu der Politik vertiefen.

Stand: 15.07.2021

Der ISOTEMP-Kesselwagen strahlt nun mit dem Oetker-Güterwagen auf der Drehscheibe um die Wette, allein der Schriftzug fehlt noch.

Unser Aufruf an die ehemaligen Eisenbahner des Bw Bielefeld führte doch zu einigen Rückmeldungen, über die wir uns sehr gefreut haben. Die NW hat dem Thema einen schönen Artikel gewidmet.

Nach der verschobenen, aber nun stattgefundenen Drehscheiben-RFU haben wir uns noch ausgiebig der Reinigung des Drehscheiben-Abflusskanals gewidmet. Nun kann man auch wieder trockenen Fußes im Wartungsschacht stehen.

Der Jung-Rangiertraktor unseres Vereinskollegen wurde erheblich zerlegt, allzu viele Teile lassen sich nicht mehr demontieren.

Als Spende haben wir nicht nur zwei Starterbatterien, sondern auch noch zwei ehemalige Schaltschränke erhalten, welche im Lokchuppen als Stoffschrank und als Werkzeugschrank eine neue Aufgabe bekommen.

Auch Steine haben wieder den Weg ins Bw gefunden: Diesmal in Form von roten Ziegelsteinen, welche demnächst wieder als Grill aufgemauert werden.

Der Klv 61 Turmtriebwagen bleibt unser Überraschungspaket, diesmal in Form von zwei undichten Radbrems- und dem Kupplungsnehmerzylinder. Die Teile wurden ausgebaut und zur Instandsetzung verschickt. Damit dürften nun sämtliche Hydraulikbauteile der Bremse und Kupplung erneuert worden sein. Leider schmälert diese Ausgabe wieder unser Vereinskonto, ist aber unvermeidbar.

Und dann war da ja noch die Jahreshauptversammlung. Wir haben eine neue Satzung beschlossen, damit unser Engagement bezüglich der Sonderzugfahrten auch den Segen der Finanzbehörde hinsichtlich eines steuerbegünstigten Zweckbetriebs erfährt. Hoffen wir, dass die weiteren Schritte zur Eintragung in das Vereinsregister noch in diesem Jahr umgesetzt werden können. Der bisherige Vorstand wurde in seinem Amt bestätigt und ohne Gegenstimmen und Enthaltungen einstimmig wiedergewählt.

Zum Schluss noch eine Bitte. Leider haben die Auswirkungen des Unwetters auch zwei Eisenbahnvereine in NRW massiv getroffen. Es handelt es sich um das Gruben- und Feldbahnmuseum Muttenthalbahn e.V. in Witten (Hangrutsch mit massiven Zerstörungen an Gebäuden und Fahrzeugen) sowie die Bergische Museumsbahnen e.V. in Wuppertal (Überflutung des gesamten Geländes). Hier ist wirklich Hilfe vonnöten, erfahrungsgemäß ist hier von öffentlicher Stelle keinerlei Hilfe zu erwarten. Über eine Spende wird man sich dort sehr freuen.

https://www.muttenthalbahn.org/de/startseite

https://www.bmb-wuppertal.de/

Stand: 15.06.2021

So nach und nach kommen wir wieder zum Arbeiten. Mittlerweile ist auch der eine oder andere vollständig geimpft und die CORONA-Inzidenzzahlen fallen. Somit können wir die eine oder andere Arbeit endlich erledigen.

Neben reichlich Grünschnitt und Abholung diverser Ladungen Pflastersteine haben wir nun jetzt auch endlich einen Kühler für unsere Köf erhalten, welcher hoffentlich eher zur Instandsetzung taugt.

Zwei Spendern verdanken wir Lautsprecherboxen für den Lokschuppen zwecks musikalischer Unterhaltung und einen abschließbaren Werkzeugschrank.

Aus Vierkantrohrresten gabs noch einen selbstgeschweißten Hemmschuhhalter für den Lokschuppen.

Die alte Signalfernsprecher-Bude vom Rbf Rheydt hat nun auch komplett renoviert ihr Plätzchen auf einem nach Originalplänen gegossenen Betonsockel neben dem Ausfahrtsignal der Drehscheibe gefunden.

Begonnen haben wir auch mit dem Kesselwagen, um die Lackierung für den neuen Sponsor - ISOTEMP - vorzubereiten.

Auch bei der Renovierung des Jung-Rangiertrakors ging es weiter. Das Getriebe wurde frisch gestrichen.

Stand: 15.05.2021

Eine gewisse Kreativität macht sich breit. Daran, dass nur zwei Personen aus unterschiedlichen Haushalten miteinander arbeiten dürfen, hat sich zunächst nichts geändert. Allerdings gibt es im Verein durchaus familiäre Bande, auch ist der eine oder andere bereits vollständig geimpft. Mit dem obligatorischen Schnelltest vor dem Betreten des Geländes und der grundsätzlichen Rückverfolgbarkeit ist dann doch so das eine oder andere möglich. Noch arbeiten wir im extrem gebremsten Schaum, das Gelände ist aber auch so groß, dass man sich aus dem Weg gehen kann.

Gemäß der aktuellen CORONA-Schutzverordnung NRW wird sich auch hinsichtlich unseres Fahrtangebotes zumindest bis zum 04.06.2021 nichts ändern.

Um weitere Feuchtigkeitsschäden im Wohn- und Werkstattwagen auf die Spur zu kommen, haben wir den alten Fußbodenbelag entfernt. Ohne neue Fensterdichtungen macht die weitere Aufarbeitung wenig Sinn.

Hinsichtlich der Drehscheibe können wir vermelden, dass die Druckluftbehälter des Luftantriebes die wiederkehrende TÜV-Prüfung bestanden haben und für weitere 5 Jahre eingesetzt werden können.

Der "Hövels" Kesselwagen ist seiner Werbeaufkleber beraubt worden. Die Beschriftungstafeln sind bereits frisch gestrichen und warten auf die neue Beschriftung.

Für den Klv53 planen wir eine Hauptuntersuchung für 2022. Die dazu notwendigen Arbeiten werden derzeit erfasst und entsprechende Angebote eingeholt.

Einem glücklichen Umstand haben wir zu verdanken, dass der fussläufige Bereich zwischen Drehscheibe und Vereinsheim demnächst weiter gepflastert werden kann. An dieser Stelle nochmals unser herzliches Dankeschön für die Spende! Im Zuge der anfallenden Transportarbeiten darf sich unser Hubwagen nun auch über ein paar neue Rollen erfreuen.

Das Projekt "Signalfernsprecher" ist im Gange, das nach Original-Plänen gegossene Fundament befindet sich bereits am vorgesehenen Platz neben dem Sperrsignal der Drehscheibe.

Witterungsbedingt fallen natürlich immense Mengen an Grünschnitt an. Um es uns ein wenig leichter zu machen, haben wir den gesamten Wagenzug der Mitteleinstiegswagen mal für ein paar Stunden verlagert. Endlich mal wieder eine Aufgabe für unsere Kö.

An dieser Stelle auch noch ein Dankeschön nach Nordhorn an den Graf MEC, welche uns mit einem gut erhaltenen Köf-Kühler erfreut haben.

Der MAN VB 19 der ehemaligen Osningbahn war noch jahrelang im Bw abgestellt und wurde jetzt mittels VT 628 nach Obing abgefahren, um beim dortigen Verein "Chiemgauer Lokalbahn" wieder mustergültig aufgearbeitet zu werden. Darüber freuen wir uns sehr, da schon der Verwerter-Geier über dem Wagen gekreist hat.

Zu guter Letzt haben wir uns noch etwas mit dem bei uns zur optischen Wiederaufarbeitung abgestellten Omm 51 der Eisenbahn-Tradition aus Lengerich befasst: Kurzum: Die Mulden lassen sich doch tatsächlich kippen. Schönes Männerspielzeug. ;-)

Stand: 15.04.2021

10 Jahre sind eine lange Zeit.
So lange gibt es diese Homepage bereits. Doch auch diese Dekade ist endlich und wir machen den Weg frei für etwas Neues.
Daher wird diese Seite nun nicht mehr weiter gepflegt, sondern zeitnah durch eine neue Homepage ersetzt. Nach und nach werden darin die bisherigen Inhalte übernommen.
Bis dahin wird diese Seite noch im Archiv zu finden sein.
Für den Besucher ergibt sich eine neue, übersichtlichere Struktur und die Möglichkeit der Anpassung für mobile Endgeräte.

Auch uns kommen die Verbesserungen zu Gute, da wir nun mit mehreren Personen auf die jeweils verantwortlichen Bereiche online zugreifen können. Bisher wurde die Seite nämlich nur von einer Person gemanagt, was sich auch wegen der Datenmengen und dem Alter der Software als zunehmend nervenaufreibend erwiesen hat.

So hat die CORONA-Zeit auch gewisse Vorteile, da im Tagesgeschäft dafür wohl wieder zu wenig Zeit gewesen wäre.

Dazu können wir auch vermelden, dass das Schuppentor in 2-Mann-Arbeit nun endlich fertiggestellt wurde. Ansonsten sind wir weiterhin zur Untätigkeit verdammt, außer dringlichen Arbeiten wie Grünschnitt und Fristarbeiten ist uns weiterhin keine wirkliche Vereinsarbeit möglich.
Die aktuelle CORONA-Schutzverordnung sieht das zumindest bis zum 26. April so vor und dürfte nach aktuellem Infektionsgeschehen weiter verlängert werden.

Stand: 15.03.2021

In Ostwestfalen nix Neues. Selten waren die aktuellen Infos so kurz.
Aaaaber: Die aktuelle Printausgabe der "Eisenbahn-Romantik" ist seit dem 06.03. bei den Abonnenten im Briefkasten und seit dem 11.03.2021 in der Buchhandlung zu erwerben.
Dort kann man mal unsere Qualitäten als Fotomodell betrachten. Wir sind dort auf den Seiten 56 bis 65 vertreten. Ein wenig Stolz darf doch sein, oder?

In Anwesenheit seines etwas jüngeren Bruders hat unser über 80 jährige Malermeister nun die Hälfte des Schuppentores allein instandgesetzt und dabei auch die Tür des Sandbunkers nicht vergessen.
Unseren Frust kann man eigentlich nicht mehr in Worte fassen, ihm dabei nicht tatkräftig helfen zu dürfen..

Das wars auch schon an dieser Stelle. Nach wie vor ist uns die Freizeitbeschäftigung im Bw untersagt, derzeit mindestens bis zum 28. März.
Und die CORONA-Zahlen steigen bereits wieder Richtung dritte Welle. Alles keine guten Aussichten.

Keine Einnahmen, keine Projekte. Manchmal isses auch ganz einfach.

Stand: 15.02.2021

Verlängerung in Sicht! Was sich zunächst positiv anhört entpuppt sich bei kurzer Überlegung doch eher als negative Nachricht. Nach wie vor sind uns die Hände gebunden, nach heutigem Stand noch mindestens bis zum 07.03.2021.
Wir gehen nicht davon aus, dass es dabei bleiben wird. Also planen wir weiterhin unsere Sonderfahrten und hoffen zumindest, einige davon realisieren zu können.
Schweren Herzens haben wir uns nun auch dazu entschlossen, die geplante Sonderfahrt vom 5. April abermals auf den 9. Oktober zu verschieben.
An der Stelle muss man schon eine gehörige Portion des ostwestfälischen Stursinns zum Einsatz bringen.

Aber wir wollen an dieser Stelle auch nicht verschweigen, dass nicht nur unser Verein, sondern auch der von uns restaurierte Kleinstturmtriebwagen Klv 61-9106 in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift "Eisenbahn-Romantik" höchst anspruchsvoll präsentiert wird.
Da hat der Eisenbahn-Journalist Hendrik Bloem einen tollen Job gemacht und einen mehrseitigen Artikel verfasst, auf den wir sicherlich zu recht stolz sein können.
Ein wenig Freude haben wir uns also auch gegönnt.

Der kurze und heftige Wintereinbruch hat auch das Bw Bielefeld unter eine dicke Schneedecke gehüllt, die wir so auch schon lange nicht mehr erlebt haben. Verbunden mit der mehrtägigen und kompletten Einstellung des Bahnverkehrs war das in Verbindung mit der Kälte von zeitweise -20°C auch mal eine neue Erfahrung. Leider hat unser schöner Grill diese Temperaturen nicht überlebt, da wird wohl zukünftig ein gemauerter Neubau fällig.
Wer also rote Backsteine - wie die vom Sandbunker - übrig hat..... über die Spende würden wir uns freuen!

Freuen würden wir uns auch weiterhin über finanzielle Unterstützung. Besonders leicht geht das, wenn man wie derzeit üblich seine Online-Geschäfte über AMAZON abwickelt.
Mit AMAZON Smile können Sie uns beim Einkauf direkt unterstützen!!

Stand: 15.01.2021

Es hat ja nicht wirklich jemand geglaubt, dass zum Jahresanfang ein Wunder passiert.
Trotzdem haben wir uns nicht unterkriegen lassen. Wir haben fleißig unsere Sonderfahrten für 2021 geplant. Im Zuge dessen werden wir auch nach und nach unsere mittlerweile in die Jahre gekommene Homepage modernisieren.
Es erfolgt eine komplette Umstellung. Einen Vorgeschmack gibt es bereits für den Bereich der Sonderfahrten. Auch an eine bessere Darstellung auf mobilen Endgeräten haben wir gedacht.
Kleinere Rückschläge gibt es auch.... in diesen Zeiten schmerzt es noch mehr, wenn man zwei eingeschlagene Scheiben an der Drehscheibe feststellen muss.
Wir werden auch weiterhin - bis mindestens Ende Januar - an unserer Vereinsarbeit gehindert bleiben. Nach bisherigem Stand wird es auch noch länger dauern, da müssen wir leider durch.

So machen wir eben Sachen, zu denen man sonst nicht kommt.

Hoffen wir das Beste für 2021!

Mitglieder Login

  

  

Information & Buchung

fahrten@bielefelder-eisenbahnfreunde.de

Tel: 05 21 / 48 89 66 68

Mobil / Whatsapp: 01 51 / 64 69 44 56

Falls Sie niemanden erreichen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht und wir melden uns umgehend zurück.