Eilzugwagen 40 011 Köl

Ab 1951 beschaffte die Deutsche Bundesbahn neue Wagen für den Eilzugverkehr, die ersten Serienwagen der DB mit 26,4 Meter Länge waren. Diese Wagen besaßen neben den Endeinstiegen zusätzlich einen Mitteleinstieg mit Doppeltüren. Alle Türen waren als Drehtüren ausgeführt. Sie waren in Ganzstahlausführung geschweißt und wurden bereits mit den heute üblichen Gummiwulstübergängen an den Wagenenden versehen. Als Drehgestelle wurde erstmals die Bauart Minden-Deutz verwendet (MD 32), die stahlgefedert und klotzgebremst eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h ermöglichte. Alle Fahrgasträume wurden als Großräume mit einer "vis-a-vis"-Bestuhlung in der Anordnung 2+2 in der dritten Wagenklasse sowie 1+2 in der zweiten und ersten Klasse ausgeführt. Die Wagen konnten mit Dampf und elektrisch geheizt werden. (Auszug WIKIPEDIA)

Dieser Eilzugwagen, ein sogenannter Mitteleinstiegswagen, wurde uns im Jahre 2009 zusammen mit 2 anderen Eilzugwagen zur Abstellung nach Fristablauf überstellt. Im Februar 2015 konnten wir diese Wagen vom DB-Museum nun zum weiteren Erhalt leihweise übernehmen.

Bei dem Wagen "40 011 Köl" handelt es sich um einen ehemaligen Steuerwagen, welcher 1953 von MaK in Kiel gebaut wurde. Im Rahmen von Rückbaumaßnahmen Ende der 1970er Jahre wurde die Führerstandseinrichtung des "Hasenkasten" leider restlos entfernt. Die dunkelgrüne Innenausstattung ist hingegen komplett erhalten, leider sind große Teile des Aufbaues bereits vom Rost angegriffen.
Der Wagen der Gattung Bylb mit der Bauart 422 besitzt die Nummer 50 80 21 53 911-1. Es sind noch zwei weitere Fahrzeuge erhalten, der Seltenheitswert somit offensichtlich.

Mitglieder Login

  

  

Information & Buchung

fahrten@bielefelder-eisenbahnfreunde.de

Tel: 05 21 / 48 89 66 68

Mobil / Whatsapp: 01 51 / 64 69 44 56

Falls Sie niemanden erreichen, hinterlassen Sie bitte eine Nachricht und wir melden uns umgehend zurück.